Zum Inhalt springen
Kletterwald Gießen

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Dürfen Hunde mit in den Kletterwald genommen werden?

Gerne dürfen Sie Hunde mit in den Kletterwald bringen. Allerdings muss immer ein Herrchen oder Frauchen am Boden bei dem Hund bleiben und auf ihn aufpassen.

Darf im Kletterwald gegrillt werden?

Da wir uns im Wald befinden, darf im Kletterwald leider nicht gegrillt werden.

Welche Nutzungseinschränkungen gibt es?

Wieviele erwachsene Kletterer werden als Begleitperson benötigt?

Prinzipiell gilt, dass man ab 12 Jahren viele Parcours eigenständig durchklettern kann (die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten wird natürlich dennoch benötigt). Bei Kindern unter 12 Jahren wird meist ein erwachsener Begleiter für 2 Kinder benötigt. Genaue Informationen sind in der Betreuungsmatrix übersichtlich dargestellt. Wir empfehlen ausdrücklich, lieber mehr erwachsene Begleiter mitzubringen, was natürlich auch immer von der Fitness der Kinder abhängig ist. Die Regeln stellen lediglich einen Mindeststandard dar.

Dürfen Menschen mit Behinderung den Kletterwald nutzen?

Gerne wollen wir versuchen, auch behinderten Menschen das Klettern zu ermöglichen. Allerdings gilt hier besonders der Hinweis, dass Klettern gefährlich sein kann. Da keine Behinderung der anderen gleicht und unsere Mitarbeiter nicht über die Kompetenz verfügen, die Einschränkung, die sich aus einer Behinderung ergibt, einzuschätzen, muss hier folgendes Vorgehen eingehalten werden: Ein Kletterer mit Behinderung muss immer von einem Betreuer begleitet werden. (Der Betreuer zahlt keinen Eintritt). Wichtig ist hierbei, dass der Betreuer sich vorab mit dem Parcours vertraut macht, den er später auch mit dem Behinderten klettern will. Dazu muss er den Parcours tatsächlich erst einmal alleine klettern. Danach kann er einschätzen, ob die Kletterhindernisse geeignet sind und der behinderte Mitkletterer keiner besonderen Gefahr ausgesetzt ist. Die Verantwortung für die Einschätzung liegt dabei aber immer voll und ganz bei dem Betreuer. Außerdem muss eine besondere Einverständniserklärung ausgefüllt werden, die Sie hier finden.

Werden Trainer vom Kletterpark gestellt?

Trainer sind während der Öffnungszeiten immer im Park, allerdings können sie nicht eine einzelne Gruppe speziell betreuen. Sie bekommen Ihre Sicherheitsausrüstung und werden dann von unseren Trainern fit gemacht, aber danach sind die Trainer nur noch am Boden als Ansprechpartner da. Wenn sie beispielsweise für einen Kindergeburtstag noch Betreuer benötigen, müssten Sie noch weitere Eltern oder (volljährige) große Geschwister motivieren, mit zu klettern.

Muss man sich anmelden?

Eine Anmeldung ist während der regulären Öffnungszeit für Gruppen unter 10 Personen nicht notwendig. Bei größeren Gruppen sind wir über eine kurze Anmeldung dankbar.

Wo gibt es Gutscheine?

Während der regulären Öffnungszeiten vor Ort im Kletterwald oder online über das Gutscheinbestellformular.

Welche Kleidung sollte man tragen?

Sportliche oder bequeme Alltagskleidung ist die beste Wahl. Die Hosen sollten wegen der Beinfreiheit nicht zu eng sitzen. Festes und griffiges Schuhwerk ohne hohe Absätze sind empfehlenswert. Lange Haare sollten zusammengebunden werden. Fahrradhandschuhe sind von Vorteil.

Wie sportlich sollte man sein?

Eine durchschnittliche körperliche Fitness genügt. Spezielle Klettererfahrung ist nicht notwendig.

Kann bei Regen geklettert werden?

Bei leichtem und mittlerem Regen prinzipiell ja. Das Laubdach bietet einen natürlichen Schutz. Nur bei Sturm, Gewitter und starkem Regen wird die Anlage geschlossen. Bei unklarer Wetterlage können Sie sich gerne telefonisch mit uns abstimmen

Kann man Gurte reservieren?

Es werden nur Reservierungen für Gruppen ab 10 Personen angenommen. Einzelpersonen, Familien oder kleine Gruppen können ohne Voranmeldung kommen. Wartezeiten sind bei gutem Wetter möglich.

Wie lang ist die Kletterzeit?

Sie können bei uns wahlweise Zwei- oder Drei-Stunden-Tickets kaufen. Das ist dann Ihre reine Kletterzeit, die erst nach bestandener Einweisung beginnt. Zur Orientierung, welches Ticket für Sie sinnvoll ist: Unser durchschnittlicher Besucher absolviert in drei Stunden etwa vier Parcours.

Bezahlen Zuschauer?

Wer nicht klettert und nur als Beobachter die Anlage betritt, muss auch nicht bezahlen, ist aber herzlich willkommen.

Wie sicher ist das Klettern in einem Kletterwald?

Da das Prinzip der doppelten Sicherung angewandt wird, ist man in jedem Moment mit Sicherungsseilen verbunden. Die korrekte Anwendung des Sicherungssystems liegt in der Verantwortung des Teilnehmers. Geschultes Personal steht im Park zur Hilfe bereit.